Archive | Mai, 2011

Freispruch für Kachelmann – recht so!

Der Kachelmann-Prozess endet (zunächst erstinstanzlich) mit einem Freispruch. Meine eigene Weissagung ist damit zwar im Eimer, aber ich freue mich dennoch über diese Entscheidung. Es ist verdammt wichtig, dass die Unschuldsvermutung nicht unter die Räder kommt. Dieses Verfahren, so sehr es auch vom Boulevard beobachtet worden ist, hat durchaus Einfluß auf die tägliche Arbeit. Es […]

Tempo, Tempo

“Wir nehmen uns Zeit für Ihr Anliegen”, so würde ich für das Landgericht Wuppertal werben, wenn ich mit dem Entwurf einer PR-Offensive beauftragt würde. Da zieht sich schon das erstinstanzliche Verfahren, ein Zivilrechtsstreit um einen überschaubaren Verkehrsunfall, sagenhafte 2,25 Jahre vor dem Amtsgericht wie Kaugummi hin. Dann geht es in die Berufung zum Landgericht Wuppertal. […]

Wer hat das Beweismittel?

Dem Mandanten wird vorgeworfen, bei einer Hausdurchsuchung eines Freundes, den er besucht hatte, ein Tütchen mit Gras aus dem Fenster geworfen zu haben. Fest steht: Es wurde auch ein Gras-Tütchen aus dem Fenster geworfen. Fraglich ist nur, wer es geworfen hat und wem es zuvor gehörte. Die Polizei ist sich sicher, dass es der Mandant […]

Bet and win – Kachelmann

In meinen eigenen Prozessen bin ich in der Regel ganz gut im Vorhersagen des Ergebnisses nach den Plädoyers. Man weiß ja meist, in welche Richtung das Gericht zu entscheiden gedenkt und leider weicht man dort ja viel zu häufig nicht von einer einmal vorgefassten Meinung ab. Daher will ich mal eine Vorhersage zum Ausgang des […]

Die Schreiben der Anderen

Kollegen zu beobachten heisst, von Kollegen zu lernen. Oder zu bemerken, dass die auch nur mit Wasser kochen. Je nach dem. Kollegen kann man auch in ihren Schreiben beobachten. Teilweise findet man in Akten Briefe von Kollegen, die regelrecht herzerfrischend sind. Hier drei Beispiele: Ein Kollege verteidigt einen Mitbeschuldigten und versucht, den beschlagnahmten Führerschein wiederzuerlangen. […]

Ein Snickers für die Ewigkeit

Auf twitter habe ich neulich eine Menge Nachfragen geerntet, als ich von einem Schokoladen-Diebstahl berichtete, dessen Besonderheit daran lag, dass ich in jenem Verfahren Pflichtverteidiger war. Pflichtverteidiger in einem Prozess, in dem es um geringwertigste Süßwaren geht? Ja, das gibt es. Ich verteidigte als Pflichtverteidiger nicht nur im Schokoladenzusammenhang, ich bin auch Spezialist für Leberwurstdiebstähle, […]

Niemals zweimal den selben Fehler machen

Neulich habe ich einen Revisionsauftrag bekommen. Es war eine Strafsache gegen einen Jugendlichen. Während Erwachsene in kleineren bis mittleren Straftaten immer zwei Rechtsmittel haben, also erst in die Berufung und danach noch in die Revision gehen können, haben Jugendliche nur eine weitere Instanz. Vorgeblich aus Beschleunigungsgründen können sie entweder eine Berufung zum Landgericht wählen oder […]

Armenrecht, ein armes Recht

Für sozial schwache Menschen soll es einen kostengünstigen Weg zur Rechtsberatung geben. Da gibt es zum Beispiel die Prozeßkostenhilfe in bestimmten Gerichtsverfahren, die Pflichtverteidigung (die aber unabhängig vom Einkommen ist, aber dennoch die Chance bietet, unter bestimmten Voraussetzungen zunächst mal ohne zu zahlen einen Strafverteidiger zu erhalten) und die Beratungshilfe. Beratungshilfe soll es geben für […]